Segelflug News

Herbsttreffen des LSP Brandenburg

Werte Streckenflieger, Flugschüler und Streckenfluginteressierte,
 
auch in diesem Jahr findet wieder das alljährliche Herbsttreffen des Landesleistungsstützpunktes Segelflug, veranstaltet vom Träger des LSP - Fliegerclub Brandenburg- statt. Es sind alle recht herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Es gibt wieder viele Informationen rund um das Streckenfliegen, Wellenfliegen und Berichte über die Erfolge an den teilgenommenen Wettbewerben unser D-KAdermitglieder.
Ein muss für alle aktiven Streckenflieger aber auch Flugschüler die nach Ihrer Ausbildung mit dem Streckenfliegen beginnen wollen.
 
Anmeldungen bitte an Matthias und Sarah richten, Fragen zur Veranstaltung werden ebenso gerne gesehen.
 
Wann: Samstag den 09.11.2013 um 09:30
 
Ort: Fachhochschule Brandenburg
 
Teilnehmer: D-Kader, Talente und interessierte junge und jung gebliebene Streckenflieger
 
Tagesordnung:
 
1. 09:30 – 10:15Uhr Begrüßung und Auswertung der Streckenflugsaison 2013
(Steffen/Matthias)
Siegerehrung Juniorenwertung DMSt 2013, LS 1F Vergabe
2. 10:15 – 10:30 Uhr Auswertung Punktesystem 2013 (Sarah)
Pause
3. 10:45 – 11:00 Uhr Rahmenplan 2014/Trainingsabstimmung/Termine (Herbert)
4. 11:00 – 12:20 Uhr Wellenfliegen in Deutschland und Tschechien (Herbert)
Mittagspause
5. 13:00 – 13:45 Uhr Lufträume sind für alle Flieger da (Matthias)
6. 13:45 – 15:00 Uhr Wettbewerbserfahrungen der DM (Rolf, Herbert, Matthias)
Pause
7. 15:15 – 16:00 Uhr Taktik, oder wie gewinne ich eine Juniorenquali (Ete, Jutze)
8. 16:00 Uhr Resümee (Matthias)
 
Wir freuen uns auf euch!
Auf Grund des ambitionierten Zeitplans wird um pünktliches Erscheinen gebeten.
Euer LSP

Ausbildung Windenprüfer 2013

Information von der Bundeskomission "Technik" des DAEC

Windenprüferlehrgang im BWLV – LTB

Ausbildung zum Prüfer für Startwinden von Segelflugzeugen und Motorseglern

Um für die kommenden Jahre weiterhin den Vereinen eine flächendeckende Anzahl von Windenprüfern anbieten zu können, plant der Luftfahrttechnische Betrieb des BWLV einen Lehrgang für Windenprüfer durchzuführen.

Termin ist am 14./15. September 2013 auf dem Klippeneck.

Interessenten können nähere Informationen beim Technischen Leiter des BWLV unter 0711/22762-30 oder per eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  erfahren.

Bei Fragen könnt IHr euch gerne bei mir melden.

Grüße Christopher Schiese

Aussetzung der NFL II-71/10

"In Absprache mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) setzt das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) den Vollzug der NfL II-71/10 vom 16.12.2010 für Luftfahrzeuge, die die Kriterien nicht-gewerbliche ELA1 erfüllen, bis auf weiteres aus. Grund dafür ist das von der EASA am 29.10.2012 veröffentlichte NPA 2012-17 zum Teil-M, welches erhebliche Änderungen bzgl. der Instandhaltungsprogramme für ELA1-Luftfahrzeuge vorschlägt.

Zur Zeit ist noch nicht endgültig abzusehen, welche Inhalte der neuen NPA tatsächlich rechtlich umgesetzt werden. Aus diesem Grund hat sich das LBA dazu entschlossen, zunächst auf die Veröffentlichung der neuen Version des Teil-M zu warten und dann erneut zu entscheiden.

Das LBA weist daher an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die am 13.06.2013 veröffentlichte und entsprechend lautende NfL II-45/13 daher vorläufigen Charakter besitzt."

Das heißt für uns Luftsportler, dass wir nicht mehr zwingend die Neuerstellung von Instandhaltungsprogrammen für unsere Luftfahrzeuge bis Ende diesen Jahres realisieren müssen. Alle bisher genehmigten individuellen IHP und STandart-SHIP behalten vorläufig Ihre Gültigkeit. Wir müssen nun abwarten in weit sich die gesetzlichen "Vereinfachungen" für unserer Luftfahrzeuge auswirken. Sobald es dazu entsprechende Aussagen gibt, bzw. Vorgaben wie die "vereinfachten" IHP für unsere Luftfahrzeuge aussehen, wird dies entsprechend veröffentlicht.  Christopher Schiese techn Referent LLVBB/Seko

Gültigkeitserklärung technische Ausweise

Freigabe von Instandhaltungsmaßnahmen

Für unsere Mitglieder im Landesverband gibt es wieder erfreuliche Nachrichten aus dem Bereich Technik und der damit verbundenen technischen Ausweise.

Mit Inkrafttreten der „Änderung luftrechtlicher Vorschriften“ am 1 März 2013, gibt es auf Initiative des Bundesausschuss Technik des DAEC, eine Änderung im Recht  für die Freigabe von Instandhaltungsmaßnahmen an Luftfahrzeugen.

Gemäß der geänderten LuftGerPv heißt es nun unter  § 12 „Durchführung  der Instandhaltungsmaßnahmen“  wie folgt:

„…Personal von Luftsportverbänden mit technischem Ausweis als Nachweis der Sachkunde ist berechtigt, Arbeiten an Luftfahrzeugen entsprechend den Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 2042/2003 Anhang I Absatz M.A.803 Buchstabe b und in dem in Anlage VIII bezeichneten Umfang durchzuführen, den ordnungsgemäßen Abschluss zu bescheinigen und die Freigabe des Luftfahrzeugs zu erteilen.“

Daraus ergibt sich, dass nun auch Mitglieder unserer Vereine ohne einer gültigen Pilotenlizenz für die jeweilige Flugzeugklasse, Freigaben von Instandhaltungsmaßnahmen an Luftfahrzeugen gemäß Anlage VIII der (EG) Nr.: 2042/2003 sowie Anhang I Absatz M.A.803 Buchstabe b durchführen dürfen, sofern sie Inhaber eines gültigen, technischen Ausweises sind.

Der Umfang Ihrer Berechtigung beschreibt weiterhin die Anlage 8  „Pilot/ Owner Instandhaltung“ der EG) Nr. 2042/2003 und der jeweiligen LFZ Klasse mit entsprechender Bauart im technischen Ausweis.

Das heißt z.B., wer in seinem technischen Ausweis den Zellenwart Motorsegler eingetragen hat, darf einfache Kontroll.- und Instandsetzungsarbeiten an Motorseglern der jeweiligen Bauart (Holz o. FVK ) durchführen und Freigeben, obwohl dieser nicht im Besitz einer Pilotenlizenz für Motorsegler ist.

Weiterhin gelten auch die Vorgaben für Weiterbildungen und Erfahrungsnachweise für unsere technischen Ausweise, um die Berechtigung des Ausweises zu erhalten.

Ich denke mit dieser luftrechtlichen Änderung mit der entsprechenden Initiative des DaeC, haben wir wieder einen guten Schritt voran geschafft und es wird an weiteren gearbeitet.

Sollte es zu den technischen Ausweisen oder darüber hinaus Fragen geben, könnt Ihr mich gerne via Mail oder Telefon erreichen, ich melde mich dann schnellst möglich zurück.

 

Grüße

Christopher Schiese

technischer Referent im LLVBB

2. Vorsitzender der Seko im LLVBB

Ausschreibung der AMF Förderflugzeuge

Liebe Luftsportfreunde,

ich möchte hiermit unsere Segelfliegerinnen darüber informieren, dass die Bewerbungsfrist für die Förderflugzeuge des Dr. Angelika Machinek Förderverein begonnen hat. Segelfliegerinnen haben gemäß der Bewerbungsrichtlinen die Möglichkeit, sich für eines der beiden Förderflugzeuge zu bewerben und somit Ihren sportlichen Erfolg voran zu bringen bzw. zu fördern.Weitere Infos unter www.am-förderverein.de

Zudem Informiert der Dr. Angelika Machinek Förderverein über geplante Trainigslager im Jahr 2013.

Anbei die Ausschreibungsinformation des AMF.

Viel Erfolg

Mit freundlichen Grüßen

Christopher Schiese

 

BEWERBUNGSFRIST 15. JANUAR 2013
Der Dr. Angelika Machinek Förderverein für Frauensegelflug (AMF) hat
die Ausschreibung für seine beiden Förderflugzeuge veröffentlicht.
Bewerben können sich Segelfliegerinnen, die über kein eigenes Flugzeug
verfügen, keinen Anspruch auf ein anderweitiges Förderflugzeug haben
und 2013 mit der Hornet oder der Standard Libelle des AMF Trainingsmaßnahmen
und Wettbewerbe zur fliegerischen Weiterentwicklung absolvieren möchten.
Der Bewerbungsschluss ist dieses Mal der 15. Januar2013. Weitere Infos
zur Bewerbung und den Formalitäten unter
http://www.am-foerderverein.de/flugzeuge.html.


AMF TRAININGSLAGER – JENA 24.Mai - 02.Juni 2013 Das 3.AMF Trainingslager
wird 2013 im schönen Thüringen auf dem Flugplatz Jena-Schöngleina
stattfinden. Erfahrene Trainer/innen betreuen Pilotinnen in geführten
Gruppen beim Streckenflug. Nähere Infos dazu auf der AMF-Internetseite
www.am-foerderverein.de.